Potenziometer

Potentiometer: Der günstige Poti 10k

Ein Potentiometer ist ein Widerstandsbauelement, dessen Werte mechanisch veränderbar sind. Es verfügt mindestens über drei Anschlüsse und wird überwiegend als einstellbarer Spannungsleiter verwendet.

Wie ist ein Poti 10k aufgebaut?

Der Spannungsteiler besitzt einen elektrisch nicht leitfähigen Träger, auf dem sich Widerstandsmaterial befindet. Darüber hinaus hat er zwei Anschlüsse an beiden Enden der Widerstandselemente sowie einen beweglichen Gleitkontakt, der den festen Gesamtwiderstand in die entsprechenden Teilwiderstände aufteilt.

Wo werden Potentiometer 10k verwendet?

Potentiometer kommen oft zur Steuerung elektronischer Geräte zum Einsatz, so zum Beispiel für die Lautstärkeregelung eines Radios. Jedoch kommen dafür zunehmend auch andere Lösungen zum Einsatz (Inkrementalgeber oder Tasten). Hauptgrund ist die fortschreitende Digitalisierung der meisten elektronischen Funktionen. Zudem arbeiten Potentiometer wegen des Abriebes durch den eingebauten Schleifer nicht völlig verschleißfrei.

Welche 10k Poti Bauformen gibt es?

Folgende Bauformen werden unterschieden:

  • Trimm- oder Einstellpotentiometer, die für oft unkomfortable Verstellungen geeignet sind
  • Potentiometer, die sich leicht und häufig verstellen lassen

Diese Ausführungen existieren zum einen als Dreh- und zum anderen als Schiebepotentiometer.

Welche Merkmale sind charakteristisch?

  • Sie können Potentiometer auch zur Winkel- oder Wegmessung einsetzen.
  • Potentiometer existieren mit diversen Anschlussarten wie Steckern, Lötfahnen, Klemmen und zur Leiterplattenmontage.
  • Die Schleifbahnen der Potentiometer sind oft mit Anzapfungen versehen, um für verschiedene Kennlinien konfigurierbar zu sein.

Welche Kenngrößen gibt es bei Potenziometern?

Neben dem Nennwiderstandswert sind folgende Merkmale wichtig:

  • die drehwinkelabhängige Nennbelastbarkeit
  • die Linearität (nur bei linearen Potentiometern)
  • der Gleichlauf (bei Tandempotentiometern)
  • Drehwinkel und Wellendurchmesser
  • die mechanische Lebensdauer (maximale erreichbare Anzahl der Betätigungen)
  • der Maximalstrom
  • die maximale Spannungsfestigkeit

Was sind Mehrfachpotentiometer?

Bei Mehrfach-, Tandem- oder Stereopotentiometern werden mehrere Potis hintereinander auf eine Achse montiert. Für diese Regelung existieren zwei Varianten. Entweder gibt es einen Knopf, der alle Einheiten zugleich bewegt, oder zwei Knöpfe, mit denen eine getrennte Regelung möglich ist.

Meist sitzen sie übereinander, wobei sich ein kleiner über einem größeren befindet. Der größere Knopf ist mit der 6-mm-Achse kompatibel, währende der kleinere für 4 mm gemacht ist. Die dünnere Achse muss durch die dickere geleitet werden.

Was sind motorgesteuerte Potentiometer?

Motorgesteuerte Potentiometer kommen meist nur in teuren Studiomischpulten zum Einsatz. Dort verfügt jeder Regler über einen eigenen Motor, wodurch die kompletten Einstellungen speicherbar sind. Auch in günstigeren Digitalmischpulten finden sich häufiger Motorpotentiometer, jedoch in deutlich geringerer Anzahl. Zuletzt haben HiFi-Verstärker meist ein Motorpotentiometer, um die Lautstärke aus der Ferne zu regeln und so für besten Klang zu sorgen.