Notstromaggregate – selten im Einsatz und darum gebraucht oft so gut wie neu

Im privaten Bereich ist es durchaus zu verschmerzen, wenn vorübergehend der Netzstrom ausfällt. In öffentlichen Einrichtungen, allen voran in Krankenhäusern, gehören Notstromaggregate allerdings zum Pflichtprogramm einer jederzeit funktionierenden Gebäude-Infrastruktur. Auch Industrieunternehmen und selbst kleinere Handwerksbetriebe treffen Vorsorge für den Fall eines Falles. Nicht alle Notstromaggregate sind für den Einsatz im unerwarteten Notfall gedacht. Mobile Stromgeneratoren liefern zum Beispiel auf Baustellen Strom, wenn noch kein Netzstrom zur Verfügung steht, um elektrische Geräte zu betreiben. Auch bei Open-Air-Veranstaltungen gehören selbstständig Strom erzeugende Geräte zur Standardausrüstung.

Warum lohnt sich der Kauf von gebrauchten Notstromaggregaten?

Die Kapazität eines stationären Notstromgenerators kann für den gewerblich-industriellen Bereich nur ein betriebseigener oder konsultierter Experte festlegen. Die Tauglichkeit eines stationären Ersatz-Kraftwerks, das bei einem Netzstromausfall eine existenziell wichtige Versorgung zuverlässig aufrechterhalten muss, ergibt sich aus dem Zusammenspiel zwischen der mindestens erforderlichen Wattleistung, der Tankgröße und dem Treibstoffverbrauch des Motors. Liegt das Anforderungsprofil fest, lohnt es sich, ein gebrauchtes Notstromaggregat günstig bei eBay zu kaufen. In den meisten Fällen dürften sich die Verschleißerscheinungen eines Notgenerators aus zweiter Hand in Grenzen halten. Bis auf die regelmäßigen Tests, denen ein stationäres Gerät mit Diesel- oder Benzinmotor routinemäßig unterzogen wird, laufen Generatoren selten im Dauerbetrieb. Auch neue und neuwertige Angebote finden Sie hier – verbunden mit dem Service, zwecks Beratung direkten Kontakt zum Anbieter aufzunehmen, was bei stationären Geräten durchaus ratsam ist.

Welche Rolle spielt die Wattleistung bei mobilen Stromaggregaten?

Elektrogeräte, die vorrangig eine Heiz- oder Wärmeleistung erbringen, gehören zu den sogenannten Ohmschen Verbrauchern. Eine klassische 60-Watt-Glühbirne mit Wolframfaden käme auch mit 50 Watt oder weniger aus und würde dann trotzdem noch glimmen. In der Regel bilden aber vor allem die sogenannten induktiven Verbraucher das Entscheidungskriterium, wie ein benzin- oder dieselbetriebenes Aggregat für Notstrom dimensioniert sein muss. Handwerkliche Geräte mit Elektromotoren benötigen einen Anlaufstrom, der oft um ein Vielfaches über der späteren Wattleistung im Dauerbetrieb liegt.

Wie muss ein mobiler Generator dimensioniert sein?

Um zu ermitteln, welche Leistung ein mobiles Notstromaggregat mindestens zur Verfügung stellen sollte, ist die Wattleistung des wichtigsten oder stärksten Gerätes heranzuziehen, das über das Aggregat betrieben werden soll. Die Wattzahl des Elektrogerätes ist mit dem Faktor 6 zu multiplizieren. Das Ergebnis gibt an, welche Wattleistung der Generator mindestens erbringen muss, um das angeschlossene Gerät in Betrieb zu setzen. Manche Geräte benötigen einen deutlich geringeren Anlaufstrom. Allerdings ist das den Herstellerangaben oft nicht zu entnehmen. Im Zweifelsfall bleibt es daher bei der Grundregel, ein Aggregat lieber zu über- als zu unterdimensioniert zu planen.