Heimwerker-Installationen

Heimwerker-Installationen für den Selbsteinbau – das brauchst du dafür

Vom kleinen Badheizkörper bis zur Fußbodenheizung, mit etwas Know-how erledigst du als Heimwerker einige Installationen selbst. Nützliche Hinweise zum Thema findest du hier.

Was gehört alles zu einer Heizungsanlage?

Die klassische Heizanlage setzt sich aus mehreren Bauteilen zusammen. Wichtige Komponenten sind der Heizkessel inklusive Brenner, die Rohrleitungen, die Heizkörper sowie die Regelanlage. Für Warmwasser ist entweder ein Warmwasserspeicher oder ein Durchlauferhitzer zuständig. Dieser braucht einen direkten Anschluss an die Frischwasserleitung und zu den Armaturen. Bei der Zusammenstellung von Badheizkörper, Warmwasserversorgung und einzelnen Heizungsteilen ist eine genaue Abstimmung unverzichtbar. Zusätzlich benötigst du Thermostate, um die Temperatur zu regulieren. Eventuell bietet es sich an, gleich eine Klimaanlage für den Sommer mit zu integrieren.

Was brauche ich, um eine Wasserleitung zu legen?

Bevor du mit der Verlegung von neuen Leitungen beginnst, solltest du wissen, dass eine fehlerhafte Installation zu Problemen mit der Versicherung führen kann. Wenn sich ein Fachbetrieb um die Installation kümmert, erhältst du eine Gewährleistung. Mit Geschick und einer guten Planung lässt sich der Selbsteinbau einer Wasserleitung jedoch auch von einem Laien durchführen. Dafür stehen diverse Leitungssysteme zur Verfügung. Hierbei handelt es sich oft um Komplettsets, die Fittings und Schraub- oder Klemmverbindungen beinhalten.

Bei dem Einsatz von metallischen Rohren kommen Pressfittings zum Einsatz. Hierfür brauchst du allerdings Spezialwerkzeug. Die geeigneten Elektrowerkzeuge für Heimwerker sind nicht immer leicht zu handhaben. Im Vergleich dazu sind Wasserleitungen aus Kunststoff leichter zu montieren. Sie haben nicht nur ein geringeres Gewicht, sondern sie sind auch flexibler. Abhängig vom Leitungssystem kannst du sie zusammenstecken, schrauben oder verkleben. Mit den geeigneten Fittings ist auch eine Kombination aus Kupferrohr und Kunststoffrohr möglich. Eine passende Überwurfmutter fixiert die Verbindung. Für die Verlegung brauchst du lediglich eine Schere für Kunststoffrohre und einen Schraubenschlüssel.

Was kostet eine komplette Heizung mit Einbau?

Die Kosten für eine neue Heizanlage richten sich vor allem nach dem Heizsystem und nach der Anzahl der Heizkörper. Wenn du eine Firma damit beauftragst, neue Heizkörper zu kaufen und zu installieren, ist mit einem Preis von 300 bis 600 Euro pro Stück zu rechnen. Bei zehn Heizkörpern sind das also bis zu 6.000 Euro. Für die Nachrüstung einer Fußbodenheizung kannst du mit 80 bis 120 Euro pro m² kalkulieren.

Was kann ich als Heimwerker selbst installieren?

Heimwerker können Rohre selbst verlegen oder Armaturen auswechseln. Moderne Systeme ermöglichen eine einfache, werkzeuglose Montage. Einige Installationsarbeiten dürfen jedoch nur von Profis durchgeführt werden. Das ist beispielsweise beim Hausanschluss der Fall: Darum kümmert sich das örtliche Wasserversorgungsunternehmen. Den Anschluss am Wasserzähler erledigt ebenfalls das Fachpersonal.